Landtags-Livestreaming auf ffh.de ist erster Schritt

Die Landtagsfraktion von Bündnis 90/DIE GRÜNEN begrüßt das Livestreaming von Plenarsitzungen des Landtags, mit dem der Radiosender FFH ab kommender Woche auf ffh.de beginnt. DIE GRÜNEN fordern Landtagspräsident Kartmann (CDU) auf, dafür zu sorgen, dass den Bürgerinnen und Bürger auch bald ein eigenes Angebot des Landtags zur Verfügung steht.

„Es wird Zeit, dass Dialog und Austausch mit Bürgerinnen und Bürgern auch an die digitale Lebenswirklichkeit angepasst wird und die Politik auf einfachem und direktem Weg in die Wohnzimmer der Menschen gelangen kann. Die Live-Übertragung von Landtagssitzungen ist ein erster Schritt zur modernen digitalen Bürgerinformation. So ist es auch denen möglich Plenarsitzungen zu verfolgen, denen die Anreise nach Wiesbaden nicht möglich ist. Wir regen an, dass FFH dieses Angebot nicht nur auf mobilen Endgeräten, sondern nachträglich in der Mediathek zur Verfügung stellt. Nicht jedem Bürger und jeder Bürgerin ist es möglich, während der Arbeitszeit auf dieses Angebot zuzugreifen“, erklärt der netzpolitische Sprecher der GRÜNEN, Daniel Mack.

In ihrem Konzept „Hessen Digital“ fordern DIE GRÜNEN neben Informations- auch entsprechende digitale Rückkanäle, um Bürgerinnen und Bürgern Interaktionsmöglichkeiten zu eröffnen. „Es besteht eine neue Bereitschaft, Dienste im Internet nicht nur zu nutzen, sondern auch aktiv mitzugestalten. Die klassischen Grenzen zwischen Sendern und Empfängern verschwimmen. Dieser gesellschaftliche Wandel spiegelt sich auch in dem Bedürfnis wider, sich in wachsendem Maß mit uns über Politik und Verwaltung auseinanderzusetzen, zu vernetzen und auszutauschen. Diesem Bedürfnis muss auch die Landespolitik endlich Rechnung tragen“, fordert Daniel Mack.

No Comments Found

Leave a Reply