Social Media

Warum der Handball jetzt in Social Media investieren sollte

Warum der Handball jetzt in Social Media investieren sollte

Nach der erfolgreichen Heim-WM 2007 blieb der langfristige Handball-Hype in Deutschland aus. Wird es im Anschluss an den deutschen Titelgewinn bei der EM in Polen anders sein? Helfen könnten unter anderem Social Media. zuerst erschienen bei SPONSORs.de Deutschland ist Handball-Europameister 2016. 13 Millionen sahen in der ARD, wie das DHB-Team die spanische Mannschaft im Finale Warum der Handball jetzt in Social Media investieren sollte weiterlesen

Dein Freund und Follower

Dein Freund und Follower

Durch die Tweets und den Dialog der @Polizei_FFM ist die Polizeiarbeit rund um die Eröffnung des EZB-Neubaus nicht nur transparenter und nachvollziehbarer geworden. Die Polizei hat mit Videos und Informationen über die aktuellen Ereignisse auch dafür gesorgt, dass sich neutrale Beobachter sehr schnell ihr eigenes Bild von den Geschehnissen rund um den Zentralbank-Neubau machen können, bevor Radio- und Fernsehsender kompakt und zugeschnitten darüber berichten.

Was die Deutschen von Neymar lernen können

Was die Deutschen von Neymar lernen können

Zuerst erschienen am 07. Juli 2014 auf Handelsblatt.com. Natürlich hat Ex-DFB-Pressesprecher Harald Stenger recht, wenn er sagt, dass Tore wichtiger sind als Tweets. Dass sich Treffer auf dem Rasen und im Netz nicht ausschließen, zeigt zum Beispiel Brasilien-Star Neymar. Der Seleção-Topstürmer liegt nicht nur in der Torschützenliste relativ mit vorn, sondern ist auch der WM-Spieler mit Was die Deutschen von Neymar lernen können weiterlesen

Harald Stenger: „Vielleicht wäre es besser, jemand twittert nicht, schießt dafür regelmäßig Tore“

Harald Stenger: „Vielleicht wäre es besser, jemand twittert nicht, schießt dafür regelmäßig Tore“

Seine DFB-Pressekonferenzen waren Kult. 2001 wechselte Harald Stenger (63) von der Frankfurter Rundschau als Mediendirektor zum Deutschen Fußball Bund. Unter seiner Führung professionalisierte der Verband seine Medienarbeit. Stenger trug vor allem während der Heim-WM 2006 und 2010 in Südafrika maßgeblich dazu bei, Image und Sympathiewerte der Nationalmannschaft zu verbessern. Trotzdem wurde sein 2012 auslaufender Vertrag vom DFB nicht Harald Stenger: „Vielleicht wäre es besser, jemand twittert nicht, schießt dafür regelmäßig Tore“ weiterlesen

Vertrauen ist alles

Vertrauen ist alles

Zuerst erschienen in SPONSORs 06/2014 und am 07. Juni 2014 bei der Huffington Post. Sony wirbt mit „leidenschaftlichster Unterhaltung“ für seine eigens zur FIFA WM 2014 konzipierte Kampagne „One Stadium“. Vor allem geht es dem FIFA-Sponsor aber um Kundendaten. Gute Web-Kampagnen funktionieren, ohne den Kunden auszutricksen. Pünktlich vor dem Start der FIFA WM 2014 hat Sony Vertrauen ist alles weiterlesen

Zu wenige Menschen in Deutschland hören oder reden vom Gründen

Zu wenige Menschen in Deutschland hören oder reden vom Gründen

Tame ist die erste Kontextsuchmaschine für Twitter. Der Service liefert auf einen Blick die relevanten Inhalte, Themen und Nutzer aus dem eigenen Twitter-Netzwerk und zu jedem frei wählbaren Suchbegriff.  Tame-Mitgründer Torsten Müller spricht  über Twitter-Echtanalysen, warum Deutschland trotz 160-Zeichen-Kanzlerin in Sachen 140-Zeichen noch Nachholbedarf hat, wie ein Start-up sich von der ersten Idee bis zum Zu wenige Menschen in Deutschland hören oder reden vom Gründen weiterlesen

Deutschlands Olympiamannschaft auf Twitter in Sochi

Deutschlands Olympiamannschaft auf Twitter in Sochi

Wirklich ausgeprägt ist das Interesse der deutschen Wintersportler an der 140-Zeichen-Kommunikation nicht. Nur 33 der 153, also gerade 21% der deutschen Winterolympioniken twitterten in Sochi. Vor den Spielen kamen sie auf zusammen auf 68.399 Follower, am Tag der Schlussfeier kommen die 33 Athleten immerhin auf fast 100.000 Follower.

Offizielle deutsche Olympia-App: Macht der DOSB Daten zu Gold?

Offizielle deutsche Olympia-App: Macht der DOSB Daten zu Gold?

Laufen, springen, klicken, posten. Twitter und Facebook sind im Sport en vogue. Doppel-Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch twittert noch kurz vor dem Abflug nach Sochi ein gemeinsames Foto mit Alpin-Kollegin Viktoria Rebensburg an ihre 46.000 Follower und Slalom-Ass Felix Neureuther postet auf Facebook ein Video und wünscht allen Sportlern viel Erfolg bei Olympia. So nah konnten Fans ihren Offizielle deutsche Olympia-App: Macht der DOSB Daten zu Gold? weiterlesen

Zivilcourage geht durch Technik nicht verloren

Zivilcourage geht durch Technik nicht verloren

Gastbeitrag von Janis Gepard, 19 Jahre, Schüler aus Frankfurt Am Samstagabend las ich bei Twitter von dem Vorfall, der Daniel Mack dazu veranlasste am Frankfurter Hauptbahnhof einzugreifen, und mir stellte sich die Frage, in wie weit sich Zivilcourage durch das Internet in den letzten Jahren verändert hat. Über das Internet sind wir einander nah wie nie. Zivilcourage geht durch Technik nicht verloren weiterlesen

Hessen wechselt digital.

Hessen wechselt digital.

Liebe Bürgerinnen und Bürger, Netzpolitik ist Zukunftspolitik. Wir GRÜNE wollen die Chancen des Netzes nutzen, aber auch die vorhandenen Risiken minimieren. Während andere Parteien netzpolitisch noch im vergangen Jahrhundert verweilen, wollen wir für neue Herausforderungen auch neue Lösungen entwickeln. Mit unserem Konzeptpapier Digitales Hessen, liefern wir als einzige hessische Fraktion bereits konkrete Handlungsvorschläge, um optimale Hessen wechselt digital. weiterlesen